ÜBER DIE FREIWILLIGE FEUERWEHR THAL

Die Freiwillige Feuerwehr Thal ist eine von 3 Feuerwehren der Gemeinde Lichtenegg. Die FF Thal gehört zum Feuerwehrabschnitt Kirchschlag, der dem Bezirksfeuerwehrkommando Wiener Neustadt untergeordnet ist.

Mannschaft

 

KOMMANDO

DG           NAME                          GEB. JAHR               EINTRITT          

HBI

BI

V

Josef Pichelbauer

Hermann Handler

Julia Maria Pfneisl

1980

1971

1991

1997

1990

2015

SACHBEARBEITER

DG           NAME                          GEB. JAHR              EINTRITT           

SB

HLM

BI

SB

SB

LM

SB

Anja-Lena Pfneisl

Herbert Handler

Hermann Handler

Johannes Schiefer

Peter Pichelbauer

Herbert Pfneisl

Stefan Trimmel

1994

1967

1971

1980

1982

1964

1990

2015

1983

1990

1997

1999

1980

2006

AKTIVE

DG           NAME                          GEB. JAHR              EINTRITT          

EOBI

HLM

OLM

LM

LM

LM

LM

OLM

LM

EBI

LM

LM

LM

LM

LM

LM

V

LM

EV

SB

HFM

HFM

OFM

OFM

OFM

OFM

OFM

OFM

OFM

OFM

FM

FM

FM

FM

FM

FM

FM

FM

FM

PFM

PFM

Alfred Pfneisl

Willibald Pfneisl

Gerhard Trimmel

Ludwig Pfneisl

Franz Schiefer

Rudolf Schermann

Johann Schiefer

Michael Handler

Franz Laschober

Dr. Franz Pfneisl

Johann Kleinrath

Peter Handler

Johann Handler

Josef Trimmel

Andreas Zagler

Dietmar Handler

Andrea Hafenscher

Alois Heissenberger

Josef Pfneisl

Johann Laschober

Reinhard Pfneisel

Thomas Handler

Martina Handler

Silvia Holzbauer

Barbara Kollenhofer

Marina Hackl

Sonja Handler

Jakob Schiefer

Bettina Wieser

Stefan Blochberger

Martin Heissenberger

Daniel Laschober

Markus Schiefer

Sebastian Schiefer

Stefan Waldherr

Matthias Mandl

Alexandra Pfneisl

Andreas Laschober

Viktoria Trimmel

Stefan Handler

Elias Trimmel

1959

1961

1962

1962

1963

1963

1957

1968

1967

1968

1964

1961

1963

1975

1976

1976

1970

1963

1970

1973

1982

1981

1970

1981

1982

1982

1982

1985

1984

1985

1991

1994

1995

1997

1996

1993

2002

2002

2003

2005

2005

1975

1978

1978

1978

1978

1979

1984

1984

1985

1987

1987

1991

1991

1991

1992

1992

1997

1979

1986

1989

1998

2000

2001

2001

2001

2002

2002

2002

2002

2006

2007

2012

2012

2015

2015

2016

2018

2018

2020

2021

2021

RESERVE

DG           NAME                          GEB. JAHR              EINTRITT          

LM

LM

LM

EV

EBI

LM

LM

LM

LM

LM

Franz Buchegger

Franz Pfneisl

Johann Schermann

Josef Pichelbauer

Karl Pichelbauer

Johann Pfneisel

Michael Stangl

Franz Stangl

Stefan Larnsack

Karl Waldherr

1931

1936

1937

1940

1942

1946

1947

1951

1954

1955

1950

1954

1953

1958

1961

1965

1965

1969

1970

1971

Fuhrpark

 

TRLF-A 1500

Unimog-1300.jpg

BLF

Opel-Campo.jpg

Handelsbezeichnung:  Mercedes Unimog 
Art des Fahrzeuges:     Tankrüstlöschfahrzeug
Baujahr:                        1984
Sitzplätze:                      3
Leistung:                       124 kW / 168 PS
Eigengewicht:               5.579 kg
Zul. Gesamtgewicht:    8.000 kg

Unimog 1

Unimog 1

Unimog 2

Unimog 2

Unimog 3

Unimog 3

Unimog 4

Unimog 4

Unimog 5

Unimog 5

Unimog 6

Unimog 6

Unimog 7

Unimog 7

Unimog 8

Unimog 8

Handelsbezeichnung:  Opel Campo
Art des Fahrzeuges:     Berglandlöschfahrzeug
Baujahr:                        1993
Sitzplätze:                      5
Leistung:                       68,6 kW / 94 PS
Eigengewicht:               1.800 kg
Zul. Gesamtgewicht:    2.650 kg

Campo-1

Campo-1

Campo-2

Campo-2

Campo-3

Campo-3

Campo-4

Campo-4

Campo-5

Campo-5

Campo-6

Campo-6

MTF

VW-Bus-T5-Caravelle.jpg

Handelsbezeichnung:  VW T5 Caravelle
Art des Fahrzeuges:     Mannschaftstransportfz.
Baujahr:                        2006
Sitzplätze:                      9
Leistung:                       173 kW / 235 PS
Eigengewicht:               2.295 kg
Zul. Gesamtgewicht:    5.300 kg

VW-bus-1

VW-bus-1

VW-bus-2

VW-bus-2

VW-bus-3

VW-bus-3

VW-bus-4

VW-bus-4

VW-bus-5

VW-bus-5

VW-bus-6

VW-bus-6

VW-bus-7

VW-bus-7

VW-bus-8

VW-bus-8

Feuerwehrhaus

 
FF Haus.jpg

Das Feuerwehrhaus wurde 1954 errichtet und 1979 auf die heutige Größe und Form umgebaut. Drei Fahrzeuge finden darin Platz. Im Parterre befindet sich weiters die Sanitäranlage und ein Heizungsraum. Im Obergeschoss befindet sich der Mannschaftsraum sowie das Büro und ein Schulungsraum, welcher 2008 bezugsfertig gemacht wurde. Weiters wurde 2006 die Heizungsanlage erneuert.

Millenniumstadl

 
Millenniumsstadl-1.jpg

Der Milleniumstadl wurde 2000 in Eigenregie errichtet. Er verfügt über eine seitlich angebaute Küche und WC-Anlage. Der Bau ist eine Eisenkonstruktionsanlage. Dach und Seitenverkleidungen sind, zwecks Wärme- und Kälteschutz, mit Isolierplatten (Sandwich) verkleidet. Weiters ist der Fussboden gepflastert. Der Stadl selbst ist zwecks Akustik mit verschiedenen Holzelementen speziell abgestimmt und eingerichtet worden.

Trainingszentrum.jpg

Im Winter steht uns der Millenniumstadl als Übungsort zur Verfügung. Mittels unserer Heizkanone können wir ihn optimal temperieren und somit die für die Übung bestmöglichen Trainingsbedingungen herstellen. Es sind zwei Bewerbsbahnen sowie ein Leinenanlegegerät aufgebaut. Außerdem verfügt eine der Bahnen über eine elektrische Zeitnehmung.