Freiwillige Feuerwehr Thal in der Gemeinde Lichtenegg 

FF-Thal Meldungsarchiv

Mäßige Leistung am Parallelbewerb "Florian des Mostviertels" in Krenstetten

Bild zu Mäßige Leistung am Parallelbewerb "Florian des Mostviertels" in Krenstetten

Am Samstag den 26.07.2008 bot die Wettkampfgruppe Thal I wenig Zufriedenstellendes. Auffällig war die Fehleranfälligkeit, die ein besseres Ergebnis verhinderte.

Beste Bedingungen in Krenstetten wie gewohnt
Als ersten Vorbereitungsbewerb für die kommenden Bundesbewerbe besuchten wir den prestigeträchtigen Bewerb in Aschbach/Markt. Auf Grund des Ausfalles von ATM Blochberger Stefan, welcher verhindert war, sprang LM Schiefer Franz kurz entschlossen für ihn ein, Herzlichen Dank dafür. Mit ihm als GK machte sich die Gruppe am Vormittag auf nach Aschbach/Markt zum �Florian des Mostviertels� wie der Bewerb der FF Krenstetten auch noch genannt wird.
Vor Ort hatte die FF Krenstetten am hiesigen Sportplatz wieder wie gewohnt beste Bewerbsbedingungen geschaffen. Das Wetter blieb im Großen und Ganzen niederschlagsfrei und somit waren wieder Topzeiten der besten Gruppen Ã-sterreichs zu erwarten.

Grunddurchgang knapp überstanden
Am heurigen Bewerb waren über 60 der besten Gruppen Ã-sterreichs vertreten. Zum Aufstieg in den Hauptbewerb musste man den ersten Durchgang unter die 32 besten Zeiten schaffen.
An vier Positionen verändert ließen wir im ersten Lauf nach gutem Beginn im Kuppeln aber schon beim Ansaugen wertvolle Zeit liegen. Der Angriff der beiden Rohre an sich war noch gut und wurde mit 32,10 sec. gestoppt. Doch leider war beim Angriffstrupp wieder ein nicht komplett ausgerollter Schlauch zu verzeichnen, was sich mit 5 Fehlerpunkten ungut bemerkbar machte. Mit einer aufgerechneten Zeit von 37,10 sec. konnten wir uns als 26. gerade noch für die KO Durchgänge qualifizieren.

Endstation im ersten Hauptdurchgang
Im KO-Bewerb der besten 32 Gruppen bekamen wir die FF Maria Raisenmarkt zugelost. Ein harter Brocken, zu stark für uns, wie sich im anschließenden Duell herausstellte. Denn obwohl vorerst optisch beide Gruppen ziemlich gleich auf waren, und es auch mit freiem Auge kaum auszumachen war, wer die Nase vorn haben könnte, wurde unser Löschangriff mit 31,5 sec. und der Lauf der Maria Raisenmarkter mit 31,8 sec. gestoppt. An sich eine klare Sache für uns, jedoch wieder hatten wir einen Fehler zu verzeichnen, dieses Mal mit 10 Punkten, da die Saugleitung nicht ganz ins Wasser reichte. Dies bedeutete das Aus und zugleich keine weitere Möglichkeit unter Bewerbsbedingungen ein paar weitere Läufe zu wagen.

Zusammenfassung
Für uns war der Ausflug ins Mostviertel mit dem frühen Ausscheiden leider nicht sehr erfolgreich verlaufen. Besser erging es der FF Altaist-Hartl/Oö. die nach tollen Durchgängen den Sieg erringen konnte. Gratulation!
Die Konsequenz, die wir aus unserem Abschneiden ziehen, ist einfach zu benennen. Weiter üben, damit die Fehler verschwinden! Nächste Gelegenheit eine Steigerung auszumachen wird der Einladungsbewerb der FF Krumbach in drei Wochen sein.
Bis dahin, wie gesagt, üben, üben, üben�.

Am Abend fuhren wir bei der Rückreise über Wien und machten einen Abstecher zum Eissalon am Schwedenplatz. Hier konnten wir unsere Gemüter doch noch kühlen und den Tag ruhig ausklingen lassen.

Fotogalerie aufrufen

zum Meldungsarchiv | erstellt am 2008-07-27


 

 

 

Bild: Freiwillige Feuerwehr Thal - Feuer

Aktuelle Einsätze in NÖ
Einsätze in NÖ

Aktuelle Unwetterwarnungen fr sterreich